Logo - Schloss Schwante
 
Die vielen Gesichter
des Doktor Kafka

FRANZ KAFKA TAGE
AUF SCHLOSS SCHWANTE
16. - 18. NOVEMBER 2018

„Ich kann auch lachen, Felice, zweifle nicht daran,
ich bin sogar als großer Lacher bekannt“

 Kafka ein großer Lacher?
Unterhaltsam, bunt und lebendig?
Unbedingt!
Sein subtiler Humor war ansteckend, er selbst feinfühlig, charmant in Gesellschaft und
ein überaus geschätzter Gesprächspartner.

Und genau so werden wir ihn auf Schloss Schwante
ein ganzes Wochenende lang zeigen.

In verschiedenen Beiträgen, Diskussionen und Vorträgen berichten wir von seinen Interessen, seiner Vielfalt und dem Besonderen, das ihn auszeichnete.

 Ganz wird er sich nicht zeigen, dies ist seine Eigenheit, aber wir werden ihm gewiss ein ganzes Stück
näher kommen.

PROGRAMM

FREITAG, 16. NOVEMBER

18 Uhr 
„Kafkas Schloss“
Eröffnung der Kafka Tage auf Schloss Schwante
mit Apéro und der Ausstellung
mit Bildern von Bibiana Golla.
Ölpastell, Kreide, Buntstift und Schlossgeschichten

20 Uhr
 „Ich habe kein literarisches Interesse,
sondern bestehe aus Literatur“
Wie es dazu kam und was daraus wurde.
Eine Reise in Anekdoten durch Franz Kafkas Leben,
frei erzählt von Przemek Schreck


SAMSTAG, 17. NOVEMBER

15 Uhr
 „Das Handwerk des Biografen
am Beispiel Franz Kafka“
Fast zwei Jahrzehnte Arbeit beanspruchte die dreibändige Kafka-Biografie von Reiner Stach.
Auf welche Quellen, Hindernisse und Fundstücke
er stieß, welchen Personen aus Kafkas Umfeld er begegnete, wie er die Flut von Informationen
in den Griff bekam – davon berichtet der Autor
in Wort und Bild.

16:30 Uhr
 „Maßlose Unterhaltung“ – Franz Kafka und das Kino
Eine geschichtliche Wanderung vom Kaiserpanorama bis zum Kinematographen. Przemek Schreck erzählt, zeigt „Der Andere“ mit Albert Bassermann in der Hauptrolle und Martin Betz begleitet am Piano, in der zweiten Hauptrolle

19 Uhr
 Die vielen Gesichter des Doktor Kafka
– eine Podiumsdiskussion.
Kafka düster und depressiv? Mitnichten!
Reiner Stach, Jaroslav Rudis, Marie Kaiser und
Przemek Schreck berichten von „ihrem“ Kafka und unversehens wird er bunt, lebendig und sogar komisch.

21 Uhr
 Theater: „Ein Bericht für eine Akademie“
nach Franz Kafka mit Adolfo Assor.
Über Äffisches, Alkohol und die Freiheit.


SONNTAG, 18. NOVEMBER

11 Uhr
„Frühstücken wie Kafka“
Gemeinsam frühstücken mit Roland Templin und Przemek Schreck mit Geschichten zur gesunden Ernährung, Fletscherismus und Kafkas Vorlieben und Eigenheiten beim Essen. Sein Lieblings-Gugelhupf wird nicht fehlen. Und warme Milch natürlich…

14 Uhr
„Schon beim Lesen dieses Tagebuchs fängt mir das Blut zu kochen an, wenn auch nur schwach, nach seiner Art“
Franz Kafkas Tagebücher gelten zu Recht als eines seiner stärksten Werke. Ein literarisches Potpourri
des Lachens, Staunens und Weinens.
Mit Tina Meier von Rouden, Maria Wölfle
und Markus Riexinger.

15:30 Uhr
„Franz Kafka über die Schulter geschaut –
bei der Flugwoche in Brescia“
Roland Templin entführt auf „Die Aeroplane in Brescia“, an die Startbahn der ersten Flugschauen in Europa. Und sie flogen tatsächlich: Rougier, Bleriot, Curtiss und Franz Kafka war mittendrin!

17 Uhr
„Kafkas Process in der Handschrift
– was Manuskripte verraten“
Das Manuskript des ›Process‹ gehört zu den wertvollsten und umstrittensten Handschriften der gesamten Literaturgeschichte. Der Kafka-Biograph Reiner Stach berichtet über das Schicksal dieses Manuskripts und gibt anhand ausgewählter Blätter Einblicke in das Schreiben und Denken Franz Kafkas.

18:30 Uhr
"J'accuse, Frau Durege!"– eine Begegnung mit Oskar Reichmann in der Zeltnergasse.
Eine wahre Geschichte über das Verrücktwerden aus Kafkas Tagebuch.
Erzählt und dargestellt, mit Lachtränen in den Augen, von Przemek Schreck.

 

Tickets und Preise

WOCHENENDTICKET
3-Tage-Ticket: 44 €
3-Tage-Ticket inkl. „Frühstücken wie Kafka“: 54 €

TAGESTICKETS
Freitag: 12 €
Samstag: 22 €
Sonntag: 22 €
Sonntag inkl. „Frühstücken wie Kafka“: 32 €

Hier geht's zum Ticketshop (klicken).
Ticketvorverkauf empfohlen.
Nur eine begrenzte Ticketanzahl verfügbar.

Anfahrt

Das Schloss Schwante liegt gerade mal 40 Minuten
mit dem Auto aus dem Zentrum Berlins entfernt.
Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
erreicht man es in etwas über eine Stunde.

Übernachtungen

Für Besucher, die an mehreren Tagen teilnehmen,
bieten wir eine Vielzahl an verschiedenen
Zimmern auf dem Schlossgelände an.
Schöne Zimmer im Landhausstil kosten
zwischen 25 € und 50 € pro Person.
Ferner stehen auch ganze Wohnungen
mit Küche und Bad zur Verfügung.
Bitte kontaktieren Sie uns für nähere Informationen.