Logo - Schloss Schwante

Ein Abend mit dem Schloss Impresario

Anno 1914 – Franz Kafka oder „Wo ich bin, ist keine Klarheit“

Theater & Anekdoten
„Erinnerungen an die Kaldabahn“

Fr, 11. Mai um 20 Uhr
Großer Spielsaal
Eintritt: 13 € / 8 €
Tickets gibt es an der Abendkasse

Die Kerze brannte langsam ab. Tiefe Nacht blickte durch die Fenster. Aber Felice hat noch so viel zu sagen, dem scheu-geheimnisvollen Herren aus Prag, und so füllt sie Seite um Seite mit einer fast schon beunruhigenden Beharrlichkeit. Es sind nach Tinte riechende Träume, gemischt mit ungekünstelter Offenheit und dem Versuch des gegenseitigen, ruhigen Vertrauens. 

Und auch wenn Kafka noch so eindringlich warnt: „Vergessen Sie rasch das Gespenst, das ich bin, und leben Sie fröhlich und ruhig wie früher“, ist die Linie bereits überschritten und hunderte Briefe voller Selbsterforschung, Wunschentfaltung und imaginierter Nähe wechseln den Besitzer. Doch wie pragmatisch und gutgemeint auch Felices Ratschläge darin sein mögen, wie wünschenswert eine gemeinsame Zukunft auch beiden erscheint- Kafka übermannt die Furcht, seine Literatur der Ehe opfern zu müssen. 

Die Wirren einer ruhelosen, leidenschaftlich ausgefochtenen Beziehung übersteigen merklich seine Kräfte. 

Und als dann mehrere Treffen keine Klarheit bringen, scheint sich das Blatt zu wenden…